Die Christuskirche in Boppard zwischen 1858 und dem Bau der Eisenbahnlinie 1885 mit dem alten klassizistischen Pfarrhaus.

 

Anläßlich des 50jährigen Bestehens der Gemeinde schenkte die Frau des deutschen Kaisers Wilhelms II, Auguste Viktoria eine Altarbibel mit Widmung, die auch heute noch bei den Gottesdiensten Verwendung findet.

 

Die Kanzel der Christuskirche nach der Modernisierung.

 

Das Innere der alten Christuskirche mit der alten Orgel und den schönen, aber unbequemen Bänken.

Der neu gestaltete Sakralraum der Christuskirche.